Die Barrieren in den Köpfen müssen weg

Mit chronischer Erkrankung oder Behinderung voll im Erwerbsleben zu stehen ist leider (noch) nicht selbstverständlich. Für Ilona Spitzenberg (58), Konzernschwerbehindertenvertreterin bei Merck, schon. Bald 35 Jahre arbeitet sie mit einem Grad der Behinderung von 70. Wir haben mit ihr gesprochen, und erfahren unter anderem, dass Behinderung kein Thema ist und nein sagen wichtig ist.

“Die Barrieren in den Köpfen müssen weg”

Interview mit Ilona Spitzenberg (58), Konzernschwerbehindertenvertreterin

Zum Artikel:
https://www.leben-mit-ms.de/die-barrieren-den-koepfen-muessen-weg/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*